Lastkraftwagen rot auf der Autobahn (Foto: thomaslerchphoto/ fotolia.com)

Rheinland-Pfalz schaltet digitalen Mobilitätsatlas frei

Das Verkehrsministerium Rheinland-Pfalz hat einen digitalen Mobilitätsatlas veröffentlicht, der zahlreiche Daten zur Mobilität im Land in einer Anwendung bündelt.

Fahrer mit Tablet (© KM.Photo – stock.adobe.com)Die Anwendung zeigt unter anderem an, wo sich Baustellen befinden und wie lange diese voraussichtlich bestehen bleiben. Sie informiert auch über Fahrplanabweichungen im ÖPNV, Unfallschwerpunkte sowie über Standorte von Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. „Bürgerinnen und Bürger können sich von nun an bequem über das Smartphone zur Verkehrslage in ihrer Region informieren“, erklärte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. Der Atlas sei daher ein wichtiger Schritt, um die Mobilität in Rheinland-Pfalz zukunftsfähig zu machen.

Nützliche Funktionen für Lkw-Fahrer (m/w/d)

Der digitale Mobilitätsatlas beinhaltet zudem einige Funktionen, die speziell für Berufskraftfahrer (m/w/d) von Interesse sind. Er zeigt zum Beispiel in Echtzeit an, wie viele freie Lkw-Stellplätze es auf den einzelnen Rastplätzen im Land noch gibt. Das soll Lkw-Fahrern (m/w/d) dabei helfen, nach einem langen Arbeitstag zuverlässiger und zügiger einen Stellplatz zu finden. Es trägt auch zur Verkehrssicherheit bei, denn Fahrer (m/w/d) können damit ihre Lenk- und Ruhezeiten leichter einhalten.

Überall abrufbar und stets aktuell

Der digitale Mobilitätsatlas ist sowohl am PC als auch über Smartphone und Tablet abrufbar. Er werde stetig ausgebaut und weiterentwickelt. Auch die Nutzer (m/w/d) selbst können zur Verbesserung der Anwendung beitragen. Über das Sprechblasensymbol können dem Verkehrsministerium Kommentare und Feedback übermittelt werden.

VM Rheinland-Pfalz: Digitaler Mobilitätsatlas freigeschaltet

Zurück